Meditation für Altsaxophon und Klavier, op. 43d

 


Einführende Worte:


Die "Meditation für Altsaxophon und Klavier", op. 43d, ein zwölftöniges Werk im Sinne der Klangreihenmusik, stellt eine Bearbeitung der "Meditation für Orgel", op. 43a, dar. In der dreiteilig angelegten Komposition findet eine innige, frei im Vortrag zu spielende Saxophon-Melodie in den vierstimmigen Klangreihenakkorden des Klavierparts eine behutsame Begleitung.

Der Komponist erstellte von dieser Meditation bisher einige Fassungen, etwa:

Meditation für Orgel, op. 43a,
Meditation für Klavier, op. 43b,
Meditation für Klarinette und Orgel, op. 43c,
Meditation für Altsaxophon und Orgel, op. 43c,
Meditation für Klarinette und Klavier, op. 43d,
Meditation für Altsaxophon und Klavier, op. 43d,
Meditation für Klavier zu vier Händen, op. 43d.

Siehe auch: Besetzung a), c), i), Hörmöglichkeit einer anderen Fassung (Meditation für Altsaxophon und Orgel, op. 43c),
Hörbares im Internet, Tonträger, Publikationen (Noten),
Notenzitat,
Verzeichnis der Notenzitate, Melodieentstehung, Formbeschreibung,
Satzanalyse




Musiktheoretische Notizen:


Klangreihe
, schematisch mit Dreitongruppen gebildet

Die ersten vier Takte der Meditation beruhen auf der folgenden Klangreihe, wobei das Klavier die Klangfolge spielt, während das Saxophon eine im jeweiligen Klangreihenakkord rückverbundene Melodiestimme ausführt.
 

Zwölftonreihe:

ges

c

a

g

e

d

h

gis

f

dis

cis

ais
              
dis+e+f:eseseseseeeefdisdisdis 
c+cis+d:desccccdddddciscis 
a+ais+h:bbaaaahhhhhais 
fis+g+gis:gesgesgesgggggisgisgisgisgis 

             
Klangreihenakkord Nr.:123456789101112





vorige Seite - nächste Seite


Weiterführende Informationen in Wort und Ton: siehe Links

siehe auch: Klangreihenmusik (Gesamtüberblick)

zurück zum Stichwortverzeichnis

Allgemeines zur Klangreihe
Die schematisch nach Dreitongruppen erstellte Klangreihe (Beschreibung der obigen Klangreihenentstehung)

zurück zu den einführenden Worten (Überblick)

zurück zur Startseite