Orgelmeditation "Deo gratias", op. 50/3a

Quatricinium für Orgel,
op. 50/3b
Double der
Orgelmeditation "Deo gratias" (op. 50/3a)

Meditation für Saxophonquartett, op. 50/3b
(3. Satz der Suite für
Saxophonquartett, op. 52)

 

Einführende Worte:

In der katholischen Kirche ist die fromme Praxis vielfach verlorengegangen, wonach der Priester nach einer zelebrierten heiligen Messe eine Danksagung verrichtete. Im 3. Satz der Kirchensonate für Violine, Fagott und Klavier, op. 50, welcher den Titel Postludium "Deo gratias" trägt, griff der Komponist jene altehrwürdige Situation auf, indem er im Mittelteil eine "stille Danksagung" bringt und diesen ganzen Abschnitt später unter Weglassung des Violin- und des Fagottparts auf seine vierstimmige Orgelmeditation "Deo gratias", op. 50/3a, überträgt.

Aus dem gleichen vierstimmigen Abschnitt gestaltete der Komponist für den 3. Satz ("Meditation") seiner Suite für Saxophonquartett, op. 52, ein variiertes Double, und davon brachte er später eine Orgelfassung unter dem Titel "Quatricinium für Orgel, op. 50/3b" heraus.


Siehe auch: Besetzung a), c), g), Publikationen (Noten), Tonträger, Hörbares im Internet,
Hörmöglichkeit der Saxophonfassung
(Meditation für Saxophonquartett, op. 50/3b),

Der Weg vom "Ave regina caelorum" zur "Kirchensonate"
, Neue Wege besinnlicher und geistlicher Musik





vorige Seite - nächste Seite


Weiterführende Informationen in Wort und Ton:

Werkanalyse
Klangreihenmusik (Gesamtüberblick)
Klangreihenmusik: Musik mit neuer "Antriebskraft"
Elemente der Renaissance- und Barockmusik in der Klangreihenmusik
Neuevangelisierung und Musik
Neue Wege besinnlicher und geistlicher Musik
Stichwortverzeichnis
Links


zurück zu den einführenden Worten (Überblick)

zurück zur Startseite

Hinweis: Um Musik hören zu können, vermag man ein entsprechendes Programm kostenlos aus dem Internet herunterzuladen und zu installieren (zum Beispiel www.winamp.com oder www.real.com).