"Der Engel des Herrn",
eine musikalische Meditation zum Angelus Domini, op. 38

 


Einführende Worte:

Der "Engel des Herrn" (= "Angelus Domini") ist ein in der römisch-katholischen Kirche beheimatetes Gebet zum Gedächtnis an die Menschwerdung Christi, welches morgens, mittags und abends zum "Angelus-Läuten" verrichtet wird. Es lautet:

 



Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft, und sie empfing vom Heiligen Geist.

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.


Maria sprach: Siehe ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe nach deinem Wort.

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.


Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt.

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.



Bei der musikalischen Auseinandersetzung mit diesem Gebet vertrat der Komponist die Auffassung, daß sich der Beter vorrangig in den Inhalt der drei Sätze "Der Engel des Herrn...", "Maria sprach..." sowie "Und das Wort..." vertiefen sollte, während die Lippen das "Gegrüßet seist du" sprechen. Daher erscheint es ihm legitim, das marianische Gebet durch eine rein instrumental gestaltete Meditationsmusik zu ersetzen, während der der jeweilige Ausgangstext präsent bleibt und zur Betrachtung einlädt.

Im konkreten Fall ergibt sich somit für die für Sopran, Alt, Violine und Orgel gestaltete Komposition (entstanden 1974) der nachstehende dreiteilige Aufbau:



1. Abschnitt:



Von der Orgel begleitete Frauenstimmen (Sopran und Alt) singen den Text:



Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft, und sie empfing vom Heiligen Geist.

Es folgt unmittelbar eine Meditation für Violine und Orgel.



2. Abschnitt:



Die von der Orgel begleiteten Frauenstimmen tragen den vertonten Text vor:


Maria sprach: Siehe ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe nach deinem Wort.

Wiederum erklingt eine Meditation für Violine und Orgel.



3. Abschnitt:



Ihn eröffnen wiederum die von der Orgel begleiteten Frauenstimmen, und zwar mit demText:


Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt.

Den Abschluß des Werkes bildet eine neuerliche Meditation für Violine und Orgel.



Siehe auch: Besetzung k)





vorige Seite - nächste Seite


Weiterführende Informationen in Wort und Ton:

Klangreihenmusik (Gesamtüberblick)
Neuevangelisierung und Musik
Neue Wege besinnlicher und geistlicher Musik
Stichwortverzeichnis
Links


zurück zu den einführenden Worten (Überblick)

zurück zur Startseite