In freier Harmonisierung erstellte Klangreihe



Während bei einer Klangreihe, welche auf Dreitongruppen basiert, garantiert ist, daß beim Übergang von einem Klangreihenakkord zum darauffolgenden zwischen den einzelnen Akkordtönen nur Prim- und Sekundintervalle aufscheinen, ist jenes Wesensmerkmal auch ohne Schema in freier Harmonisierung zu erzielen, zum Beispiel:




Vierstimmige Klangreihe:
 
Zwölftonreihe:egisdfacesgeshcisaisg(as) 
               
Klangreihe:fisgisgisgisaaaaaaaisb(b) 
 eeeffffgesfisfisfisg(as) 
 ciscisddddesesdisdiseses(es) 
 aisaisbbbccchcisdesdes(des) 
               
Klangreihenakkord Nr.:123456789101112(13) 


[Anmerkung: Auf dieser Klangreihe beruhen die Takte 2180 bis 2192 der Oper "Die schwarze Spinne" von Josef Matthias Hauer. Siehe dazu das Begleitmaterial zu dieser Oper.]



Fünfstimmige Klangreihe, mit Stauung und Komprimierung:
 
Zwölftonreihe:cegdagishfiscisfbesc 
               
Klangreihe:    a   gis  asas 
   ggg   fis  fg 
   eee   e  eses 
    dd   cis  desc 
   ccc   h  bb 
               
Klangreihenakkord Nr.:12345678910111213 


(Anmerkung: Auf dieser Klangreihe beruht die "Festfanfare", op. 32b, von Johann Sengstschmid
.)



Ergänzend kommen "Abzweigungen", "Gabelungen", "Zusammenflüsse", "Einmündungen", "freies Hinzutreten von Klangreihentönen" u.a.m. hinzu, Varianten der Klangreihenbildung also, wie man sie vor allem in den Werken Othmar Steinbauers zu studieren vermag, etwa in dessen 1. Violinsonate, im Chor "Halt an, wo läufst du hin", im Tricinium "Die Ros' ist ohn' Warum", aber auch in den ersten sechs Takten von Wolfgang Amadeus Mozarts Dissonanzenquartett
(siehe: "Das Komponieren mit Klangreihen").





vorige Seite - nächste Seite


Weiterführende Informationen in Wort und Ton:

Klangreihenmusik (Gesamtüberblick)
Stichwortverzeichnis
Stichwort Klangreihe
Das Komponieren mit Klangreihen

Links
Linkregister (öfters gesuchte Links)

zurück zur Startseite

Hinweis: Um Musik hören zu können, vermag man ein entsprechendes Programm kostenlos aus dem Internet herunterzuladen und zu installieren (zum Beispiel www.winamp.com oder www.real.com).