Der Ambitus eines zwölftönigen Satzes und sein Wechsel


Manchmal spielen die Beibehaltung und der Wechsel des Abstandes zwischen dem tiefsten und dem höchsten Ton einer Melodie, einer Dreitongruppenkombination, einer Klangreihe, eines Klangreihenabschnittes etc. eine maßgebliche Rolle für das musikalische Geschehen, etwa für das Zustandekommen einer "Terrassenform".

Nähere Details finden sich unter:





Weiterführende Informationen in Wort und Ton: siehe Links

siehe auch: Klangreihenmusik (Gesamtüberblick)

zurück zum Stichwortverzeichnis

zurück zur Startseite